Zum Hauptinhalt springen
chevron_left
Geschäftsmann im Anzug betätigt einen Ausschalter.

Wohin mit Ihrem Altsystem?

Der richtige Umgang bei Systemstilllegungen von SAP-Systemen

sap systemstilllegung

SAP-SYSTEMSTILLLEGUNG

ALLE INFORMATIONEN AUF EINEN BLICK.

chevron_right

Altsysteme entstehen zwangsläufig beim Zusammenschluss mehrerer Firmen oder bei der Umsetzung eines Ein-Mandanten-Konzeptes. Egal wie die Entscheidung fällt, welches SAP System das Führende wird und welche Daten wie verschmolzen werden - am Ende bleibt mindestens ein Altsystem zurück.

Bei einer Stilllegung von Altsystemen können verschiedene Herausforderungen auftreten:

  • individuell organisierte Firmenstrukturen
  • 10 Jahre Aufbewahrungsfrist für alle steuerlich relevanten Daten, welche digital erzeugt wurden
  • Sicherstellung der maschinenlesbaren Form in diesem Zeitraum
  • Sicherstellung der Zugriffsarten Z1 bis Z3 für die Steuerbehörde (Betriebsprüfungen) in diesem Zeitraum.


Die Lösung für SAP® Kunden - Entladen und Verknüpfen!

Im Falle eines Systemwechsels ist es nicht erforderlich, die ursprüngliche Hard- und Software vorzuhalten, zumal ein fortlaufender Betrieb nicht nur teuer ist, sondern gerade im Hinblick auf Releasewechsel oder Hardwaretausch noch ganz andere Probleme mit sich bringt. Es muss lediglich gewährleistet sein, dass die maschinelle Auswertbarkeit auch für die nach dem 31. Dezember 2001, aber vor dem Systemwechsel archivierten Daten, durch das neue oder ein anderes System gegeben ist.

Dadurch ergibt sich für viele Unternehmen die Möglichkeit, das stillzulegende System zu entladen bzw. zu archivieren und im Anschluss abzuschalten.

Folgende Möglichkeiten bietet Ihnen AKQUINET:

Stilllegung - BASIS (Hosting mit OnDemand-Zugriff)

Bei der einfachen Stilllegung wird das stillzulegende SAP®-System im AKQUINET-Rechenzentrum betrieben und nur bei Bedarf hochgefahren.

  • Hosting des stillgelegten SAP®-System im AKQUINET-Rechenzentrum
    • Online Betrieb: das SAP System ist hochgefahren und durch den Auftraggeber nutzbar
    • Offline Betrieb: das SAP System ist runtergefahren und durch den Auftraggeber nicht nutzbar, das SAP System ist offline und belegt Festplattenspeicherplatz im RZ

  • Festlegung Servicelevel (Starten / Stoppen des VM- , des DB- und SAP-Systems, Patchen, Transporte, User freischalten / sperren, etc.)


Vorgehen:

  • Transition / Migration des SAP®-Systems (SAP Migration Guides und Tools)

  • (Wieder-)Aufbau von Schnittstellenverbindungen zu bestehenden Kundensystemen

  • Dokumentation der Betriebsführung

Stilllegung - ADVANCED (Carve-Out)

Beim Carve-Out werden die zu archivierenden Alt-Daten aus dem stillzulegenden SAP®-System entladen bzw. archiviert und unter dem aktuellen SAP® Produktivsystem verfügbar gemacht werden.


Vorgehen:

  • Entladen des Alt-Systems
  • Archivieren der Daten
  • Migration der Daten
  • Erstellen der Verknüpfungseinträge im produktiven SAP® System (Schaffung der Möglichkeit zur Anzeige bzw. Auswertung der archivierten Daten im zentralen ERP-System)
  • Erstellung der Verfahrensdokumentation

Unsere Leistungen

  • Stilllegen von SAP® Systemen
  • Umsetzen von Compliance Anforderungen
  • Auslagerung veralteter und migrierter Datenbestände
  • Archivieren von Daten im SAP® ERP und SAP® BW
  • Erzeugen einer unternehmensweiten Sicht auf Ihre Daten


Ihre Vorteile

  • Keine neue Hardware
  • Keine neue Software
  • Keine neuen Lizenzen
  • Ihr Zugriff erfolgt über die SAP Menümasken des aktuellen SAP-Systems

Ihr Ansprechpartner

Olaf Zöftig

Olaf Zöftig
E-Mail: knowhow@akquinet.de
Telefon: +49 40 88173-1731


Infomaterial

ALLE INFORMATIONEN AUF EINEN BLICK

>> FLYER SAP-SYSTEMSTILLLEGUNG

>> Erfahren Sie mehr über unsere SAP-Beratung und Lösungen