Zum Hauptinhalt springen

Mit Wertschätzung zur Wertschöpfung

Feelgood Management in der Praxis

Warum AKQUINET das Thema Feelgood Management wichtig ist, welche Tipps uns unsere Feelgood Managerin Maj-Britt mit auf den Weg gibt und wie ihr Arbeitsalltag aussieht, beschreibt sie im aktuellsten Beitrag im Karriereblog.

04.09.2018

Unternehmen  Fachartikel  Karriere 

Hallo Maj-Britt, Du bist im cubit-Team nicht nur Manager Operations, sondern auch zertifizierte Feelgood Managerin.

Ja, das stimmt. Dabei sind das aber nicht unbedingt zwei vollständig voneinander getrennte Aufgaben. Feelgood Management würde ich eher als eine Philosophie bezeichnen, die mein Handeln und auch das der Mitarbeiter und der Geschäftsführung bestimmt.

Was ist Feelgood Management genau?

In den 80er-Jahren stellten die Arbeitgeber fest, dass das Arbeiten bis zum Burnout nicht wirtschaftlich ist. Der Begriff „Work-Life-Balance“ kam auf. Er zeigt an, dass es um den Ausgleich zweier konträrer Bereiche geht: Leben und Arbeiten. Im Feelgood Management sehen wir dies als Einheit: Wer sich in der Arbeit selbst „auslebt“, den erfüllt sie.

>> Beitrag von Maj-Britt im Karriereblog weiterlesen.


Artikel teilen