Zum Hauptinhalt springen

Zentrales Einkaufsmanagement - Die Einsparpotenziale nutzen

Ein Lastenheft hilft, die passende Einkaufsmanagement-Lösung zu finden.

Die wachsenden Anforderungen und Anpassungen an neue Markt- und Kundensituationen stellen Sozialeinrichtungen vor neue Herausforderungen, so dass das Einkaufsmanagement, Warenwirtschaft sowie Logistikmanagement eine zentrale Aufgabe darstellt.

06.11.2017

Unternehmen  Fachartikel  Beratung  Logistik  Sozialwirtschaft 

Die Zentralisierung und durchgängige Digitalisierung des Einkaufsmanagements in sozialwirtschaftlichen Einrichtungen bietet enorme Chancen. Die Einsparungspotenziale können bei derartigen Projekten nach bisherigen Erfahrungen bei bis etwa 20 Prozent liegen, je nach Ausgangssituation.

Wie können nun soziale Einrichtungen und Soziale Dienste sowie Komplexträger ihr Einkaufsmanagement optimieren?

>> Lesen Sie den Fachbeitrag von Dr. Martin Weiß, Geschäftsführer bei AKQUINET und verantwortlich für die Branche Sozialwirtschaft, in der aktuellen Ausgabe der CARE INVEST.

Schritt 1: Ziele definieren:
Zunächst sollten die übergeordneten Ziele für ein solches Vorhaben definiert werden, wie beispielsweise die Umsetzung der Unternehmensstrategie in eine zweckmäßige Einkaufsstrategie, Gestaltung und aktive Steuerung der Lie-ferantenbeziehungen oder die Ausnutzung von Kostenvorteilen. Die übergeordneten Ziele lassen sich in der Regel in drei Dimensionen herunterbrechen. In der strategischen Dimension wird die Frage beantwortet: Was wollen wir mit der Software erreichen? Die funktionsseitige Dimension fragt danach, welche Funktionen die Software abdecken soll. Und die systemseitige Dimension zielt auf die Frage, was die Software können muss.

Antworten auf folgende Fragen lesen Sie im Fachbeitrag.

  • Wer profitiert von dem Projekt?
  • Wie wird ein solches Projekt technisch aufgestellt?
  • Welche Leistungen sollte der IT-Dienstleister erbringen?
  • Welche Systeme werden an das Einkaufsmanagement angebunden?

Haben Sie Fragen oder Anregungen? Dann melden Sie sich gerne bei uns.

Weitere Informationen zum Fokusthema Sozialwirtschaft lesen Sie hier.


Artikel teilen