Skip to main content

Mobile Applications

Neue Möglichkeiten und Herausforderungen durch Mobilität

Eine neue Generation von mobilen Geräten ebnet den Weg für innovative Anwendungen. Besonders Smartphones und Tablets haben einen enormen Verbreitungsgrad bei Endbenutzern erreicht. Sie werden nun auch immer mehr zu einem integralen Bestandteil von Unternehmensanwendungen.

Zu den größten Besonderheiten zählen die Berücksichtigung der Verfügbarkeit und Güte der mobilen Internetanbindung im jeweiligen Einsatzkontext, die Interaktionsgestaltung (ergonomische und intuitive Bedienung) sowie die üblicherweise sehr kurzen Produkteinführungszeiten mit schnell aufeinander folgenden Updates. Zudem stellen mobile Unternehmensanwendungen zusätzliche Anforderungen an Integration serverseitiger Dienste und vor allem auch an die Sicherheit und den Schutz sensibler Kundendaten.


Die beiden Großen - Android und iOS

Android

Mit einem Marktanteil von über 50% gehört Android zu den bedeutendsten mobilen Betriebssystemen. Gründe für Androids Erfolg sind vor allem

  • das Betriebssystem, das mit der Open Handset Alliance von einer Vielzahl großer Unternehmen wie Google, T-Mobile und Intel getragen wird,
  • die Offenheit des Systems, die Anpassungen durch Hersteller ermöglicht und Lizenzkosten spart,
  • die Vielzahl verfügbarer Geräten unterschiedlicher Ausstattung, Größe und Preis.

Die Relevanz der Plattform für Unternehmenslösungen ist aufgrund der beschriebenen Vorteile ausgesprochen hoch. Neben unserem Know-how im Bereich iOS haben wir uns deshalb sehr früh auf Android spezialisiert. Zur Beherrschung der stetig wachstenden Komplexität der Anforderungen unserer Kunden setzen wir einen eigenen Entwicklungsstack ein: STAND (Stack for Android Development).

STAND besteht aus Open-Source-Komponenten, die entweder durch uns initiiert wurden oder auf gängigen bestehenden Standardtools wie Maven oder Jenkins basieren. Details zu STAND sind hier zu finden. Folgende Anforderungen werden abgedeckt:

  • Build-System und Modularisierung mit Maven
  • Vereinfachtes Erzeugen der initialen Android-Projektstruktur mittels Maven Archetypes
  • Melden von Fehlern beim Endbenutzer durch Androlog
  • Automatisiertes On-Device-Testing durch Marvin zur Vereinfachung von Integrationstests
  • Vereinfachung der Entwicklung durch Roboject
  • Continuous Integration und Continuous Delivery mittels Jenkins

iOS

Erste Erfahrungen mit nativen Apps haben wir mit iOS Version 2.x für das iPhone sammeln können, das aufgrund seines neuartigen Bedienkonzeptes mithilfe der Sensorik und des Touchscreens auf dem mobilen Markt eine Revolution auslöste. Neben Apps auf iPhone und iPad für Endkunden werden wir immer häufiger auch nach iPad-Anwendungen für Geschäftslösungen gefragt, um gerade Außendienstmitarbeiter (z. B. Vertrieb, Service) an interne Geschäftsprozesse komfortabel anzubinden.


Mobile Web

Webtechnologien gehören zu den Kernkompetenzen, die wir in zahlreichen mobilen und nicht-mobilen Projekten anwenden. Zwischen nativen (mit den Mitteln der Zielplattform umgesetzten) und webbasierten Lösungen gibt es nahezu unbegrenzt viele Graustufen, sogenannte Hybridlösungen, jeweils mit unterschiedlichen Vor- und Nachteilen. Je nach Kontext und Anforderungen unserer Kunden bilden wir mobile Lösungen nativ, mittels Webtechnologien oder durch Kombination beider Möglichkeiten ab.

Webbasierte Unternehmenslösungen müssen heutzutage auch auf mobilen Geräten korrekt dargestellt werden und noch wichtiger: benutzbar sein. Aufgrund der Vielzahl unterschiedlicher Geräte ist die Umsetzung dieser Anforderung nicht trivial. Darüber hinaus führt das Aufkommen von HTML5 auf mobilen Geräten zu neuen Möglichkeiten auf Webseiten, wie z. B. Geolokalisierung und Offline-Benutzung.

Der nächsten Generation von mobilen webbasierten Lösungen wird mehr abverlangt als nur eine Layout-Anpassung: Die benutzerzentrierte Anpassung der Inhalte, abhängig von Eigenschaften und Leistungsumfang des mobilen Geräts, tritt in den Vordergrund. Auf Basis langjähriger Erfahrung in der Entwicklung plattformübergreifender mobiler Lösungen erstellen wir anspruchsvolle Applikationen mit spezieller Unterstützung für mobile Geräte.


Warum wir?

  • Agiles Projektmanagement mit zertifizierten Scrum Masters
  • Unterstützung in allen Projektphasen, von der Analyse bis zum Betrieb
  • Aktive Mitwirkung an Open-Source-Projekten
  • Integriertes Konzept zur Risikovermeidung

Informationsmaterial

Java-Blog: Mobile Solutions

Unsere Anwendungen im Apple App-Store

http://www.ohana-calendar.com/
http://sonarwatch.spree.de/


Ansprechpartner

Wolfgang Finke

Wolfgang Finke
E-Mail: wolfgang.finke(at)akquinet.de
Telefon: +49 40 881 73-4321


Unser Leistungsangebot

  • Full Service Angebot mit Analyse, Design, Entwicklung und Betrieb
  • Auftragsklärung mit Prototyp
  • Auswahl der optimalen Anwendungsarchitektur und nutzbarer Komponenten
  • Technische Architekturberatung sowohl in der Planungsphase als auch als Review in laufenden Projekten
  • Mobile Anwendungsentwicklung/Integration auch als Coaching ganzer Gewerke im Festpreis oder per Einzelabruf im Aufwand
  • Betriebsführung und Wartung


Engagement im Open-Source-Bereich

  • Aktive Entwicklung und Einsatz von STAND , einem Technologiestack für Android
  • Aktive Entwicklung am android-maven-plugin
  • Entwicklung von HTML5 Komponenten zur Verbesserung der Skalierbarkeit von JavaScript