Skip to main content
Switch to English

Integration von Maschinen - Wie der Einstieg gelingt

Laut einer Studie des Wirtschaftsprüfungshauses Ernst & Young (EY) vom Herbst 2016 gehen 80 Prozent der deutschen Unternehmen davon aus, dass die Bedeutung von Industrie 4.0 zunehmen wird. Sie erwarten unter anderem eine höhere Produktionsflexibilität und kürzere Redaktionszeiten. Dennoch fällt laut EY gerade mittelständischen Unternehmen der Einstieg schwer. Unternehmen sehen häufig einen zu hohen Investitionsbedarf und zu wenig qualifiziertes Personal als größte Einstiegshürden an. Um den Einstieg dennoch zu schaffen ist es daher wichtig, in kleinen Schritten zu starten. Um eigene Unternehensprozesse von Mitarbeitern auf Schwachstellen und Potentiale durchleuchen zu lassen ist kein hoher Investitionsbedarf nötig. Trotzdem ist es oft ein guter Einstieg, um erste Optimierungsideen zu entwickeln.

Einige solcher Entwicklungsideen haben wir bereits mit unseren Kunden umgesetzt:

  • Bromma - Container sicher miteinander verbinden
  • Still - Flottenmanagement und proaktive Wartung
  • Stoll - Produktions-Planungssystem inklusive Überwachung der Maschinen
  • BWB - Übergreifendes ERP-System zur Betriebsführung- und Instandhaltung
  • Meyle - Prozessgesteuerte Entwicklung von Autoersatzteilen
  • Schenck Process - Globale Prozesssicherheit dank zentraler Strukturen
  • MBraun - Labormitarbeiter profitieren von Industrie 4.0

Zusätzlich bieten wir mit unseren Just In Time Services eine Lösung, mit der Sie dank präventiver Wartung Ihre Servicekosten und die Ausfallzeiten Ihrer Maschinen drastisch reduzieren können.

Industrie 4.0 - Projekte der AKQUINET


Container sicher miteinander verbinden

Bromma ist globaler Marktführer in Entwicklung und Vertrieb von Spreadern, die zum Heben und Transportieren von ISO-genormten Containern in Häfen und Umschlagbahnhöfen dienen. Auch weitere für den Container-Umschlag benötigte Maschinen und Werkzeuge zählen zum Portfolio des Unternehmens, wie unter anderem die Automatic Lashing Platform, kurz ALP genannt, welche die automatische Montage und Demontage von Verriegelungen (Twist Locks) an Containern ermöglicht, um sie aufeinander zu befestigen und so auf dem Containerschiff stapeln zu können.

Das von AKQUINET entwickelte AMS (Automatic Lashing Platform Management System) regelt dabei die Kontrolle und Planung der automatischen Twist Lock Verriegelung, durch die die Effektivität und die Sicherheit des Container-Umschlags erhöht wird.

Zur Success Story

Flottenmanagement und proaktive Wartung

Die Still GmbH bietet maßgefertigte innerbetriebliche Logistiklösungen weltweit und realisiert das intelligente Zusammenspiel von Gabelstaplern und Lagertechnik, Software, Dienstleistungen und Service.

Für Still hat AKQUINET eine Online-Verwaltung für Flurförderfahrzeuge und ein Flottenmanagement mit proaktiver Wartung entwickelt.

Zur Success Story


Produktions-Planungssystem inklusive Überwachung der Maschinen

Die H. Stoll AG & Co. KG zählt zu den führenden Flachstrickmaschinenherstellern weltweit und ist der traditionsreichste und innovativste unter ihnen.

Gemeinsam mit AKQUINET hat Stoll der industriellen Textilproduktion eine weitere Innovation hinzugefügt: Das morderne, webbasierte STOLL Production Planning System (PPS).

Zum Projektsteckbrief

Übergreifendes ERP-System zur Betriebsführung- und Instandhaltung von 18.000 Km Rohrnetz

Die Berliner Wasserbetriebe sind das größte städtische Wasserversorgungsunternehmen in Deutschland. Sie versorgen die Menschen in Berlin und Teilen von Brandenburg mit Trinkwasser und übernehmen die Abwasserentsorgung.

Für die Berliner Wasserbetriebe hat AKQUINET ein technisches ERP-System entwickelt, das bestehende Insellösungen zu einer Unternehmenslösung zusammenfast.

Zum Projektsteckbrief



Prozessgesteuerte Entwicklung von Autoersatzteilen

Die Wulf Gaertner Autoparts AG entwickelt, produziert und vertreibt unter den Marken Meyle und Meyle-HD hochwerti ge und qualitätsgeprüfte Ersatzteile für PKW, Transporter und NKW.

AKQUINET hat für die Wulf Gaertner Autoparts AG eine webbasierte Apllikation entwickelt, welche die Entwicklungsprozesse von neuen Artikeln und Komponenten unterstützt.

Zum Projektsteckbrief

Unkomplizierte Messung der Performance von Schwingmaschinen

Schenck Process ist weltweit führend in allen Bereichen der Mess- und Verfahrenstechnik und bietet Lösungen für das Wägen, Dosieren, Fördern, Sieben und Automatisieren sowie die Luft-Filtrationstechnik an.

AKQUINET hat für Schenck Process eine App entwickelt, mit der die Zustände der Maschinen auf intuitive und einfache Weise überwacht werden können und so kostspielige Schäden und Stillstände der Maschinen vermieden werden können.

Lesen Sie hier, wie vibe2know™ die Messung der Performance von Schwingmaschinen erleichtert.

Zum Projektsteckbrief



Labormitarbeiter profitieren von Industrie 4.0

Die M. Braun Inertgas-Systeme GmbH ist Marktführer in der Entwicklung und Produkti on von kundenspezifischen Inertgas-Glovebox-Systemen und Gasreinigungsanlagen für Industrie und Forschung weltweit.

AKQUINET realisierte für M. Braun Inertgas-Systeme die App myMBRAUN, die es den Nutzern von Inertgas-Systemen ermöglicht, deren reibungslosen Betrieb aus der Ferne zu überwachen.

Zur Success Story

AKQUINET-Artikel zu Industrie 4.0