Skip to main content

Interkontinentales BI-Projekt zur effizienteren Steuerung von Hilfsprojekten bei terre des hommes

Kolumbien geht als erste Auslandsorganisation online

Ziel ist es die größtmögliche Transparenz zu schaffen über Kosten und Nutzen der Projekte von terre des hommes für die Projektpartner und Koordinationsbüros in Südafrika, Lateinamerika, Südostasien und Südasien vor Ort sowie Deutschland.

12.05.2017

Business Intelligence  Sozialwirtschaft  Unternehmen 

Größtmögliche Transparenz über Kosten und Nutzen der Projekte von terre des hommes für die Projektpartner und Koordinationsbüros in Südafrika, Lateinamerika, Südostasien und Südasien vor Ort sowie die Zentrale in Deutschland – das ist das Ziel des im Januar unter der Leitung von AKQUINET gestarteten Business-Intelligence- Projekts für das Kinderhilfswerk.

Als erstes Regionalbüro kann jetzt das für ganz Lateinamerika zuständige Büro in Kolumbien webbasiert auf den Server in der terre des hommes-Zentrale in Osnabrück zugreifen, auf dem zentral Qlik-Sense-Applikationen für betriebswirtschaftliche Auswertungen auf Basis einheitlicher Daten und Kennzahlen hinterlegt sind. Als Benutzeroberfläche dient das vertraute Excel-Frontend. Dadurch ist sichergestellt, dass auch Mitarbeiter ohne fundierte IT-Kenntnisse die Analyse-Funktionalitäten von Qlik Sense nutzen können. Möglich wird dies durch das von AKQUINET eigenentwickelten Add-on-Modul Sense Excel. Der Datenzugriff kann per Laptop, Smartphone oder Tablet erfolgen. Um der Globalität des Projekts gerecht zu werden, wurden die Applikationen mehrsprachig angelegt.

In den nächsten Wochen erfolgt schrittweise die Anbindung weiterer Koordinationsbüros. Bis Mitte des Jahres sollen Mitarbeiter in allen Auslandsorganisationen ihre Projektarbeit mit Qlik Sense transparenter und effizienter gestalten können.